Einträge von Eric Akume

Wie nehme ich Tanzunterricht?

hiphop tanzkurs mit spiegel

Wie nehme ich Tanzunterricht?

In 1h 30min wird uns im Hip-Hop Tanzunterricht meistens eine Choreografie vermittelt. Doch wie holst du das Meiste aus einem Hip-Hop Tanzkurs heraus?

1. Kenne deine Stärken und Schwächen

Mache dir vor jedem Tanzkurs deine Stärken und Schwächen bewusst.

 

Welche Techniken liegen dir? Sind es Grooves, Isolationen, Kraft, etc. Vertanze die Choreografie mit diesen Stärken.

 

Ich persönlich habe Schwierigkeiten mit klaren Linien, da ich mir angewohnt habe, meinen Körper beim Tanzen locker zu lassen. Kommen in den Choreografien klare Linien vor, dann achte ich dort besonders auf die Ausführung der Bewegung.

 

Mit diesem Mindset arbeitest du an deinen Schwächen und baust deine Stärken zeitgleich weiter aus.

2. Setze dir Ziele vor jedem Tanzkurs

Dein Ziel sollte im Tanzkurs niemals sein, eine Choreografie zu “zerstören”, um von Anderen gehyped zu werden und ein “nices” #dancerlife Instagram Video zu bekommen.

 

Konzentriere dich darauf, etwas hilfreiches aus jedem Hip-Hop Tanzkurs mitzunehmen.

 

Nehm dir beispielsweise vor, die Schwächen die du beim Tanzen hast zu beseitigen.

 

Mit der Zeit musst du dir deine Ziele nicht mehr bewusst setzen. Du erfüllst diese intuitiv.

3. Stelle dich während des Tanzunterrichts nach Vorne!

Vorne hast du den meisten Platz! Wenn vor dir jemand ist, den du ständig fokussierst, lernst du nicht alleine zu tanzen. 

tanzunterricht spiegel tanzlehrer hiphop

Schematische Abbildung eines Hip-Hop Tanzkurses in Stuttgart mit Tanzlehrer Eric Akume

Es ist nicht ohne Grund so, dass sich bei “selected Groups” jeder nach hinten stellt. Man kann in der ersten Reihe nicht abschauen 😛 

Vorne trainierst du dein Pick-up am besten!

4. Knüpfe Kontakte

Nutze die Zeit vor und nach dem Tanzunterricht dazu, neue Leute kennenzulernen. Überwinde dich und gehe auf die Tänzer und Veranstalter des Tanzunterrichts zu. 

 

Ich habe durch das Tanzen viele wichtige Freunde gefunden, die mich inspirieren und mich zu dem Tänzer machen, der ich heute bin. 

 

Strebst du eine professionelle Karriere als Hip-Hop Tänzer an, so helfen dir Kontakte in der Hip-Hop Community sehr. Die Tanzwelt ist klein. 

 

“Man sieht sich öfters als zweimal im Leben!”

TEILE DIESEN BEITRAG 😉







Deinen Tanzstil finden

Young woman wearing hat and mask on face, gesturing to rap / hip hop music

Deinen Tanzstil finden

Dein Style ist deine Handschrift. In der Schule haben wir oft vergessen unsere Namen auf die Klassenarbeit zu schreiben. Alleine durch die Handschrift erkannten wir wem die Klassenarbeit gehörte.

1. Tanze Freestyle

Unsere Körper sind alle unterschiedlich. Wir bewegen uns von Natur aus alle verschieden. Dein Freestyle bringt deine natürliche Art dich zu bewegen zum Vorschein. Durch regelmäßiges freestylen entwickelst du schnell dein eigenes Körperbewusstsein.

2. Lerne verschiedene Tanzstile

Es ist wie beim Kochen.Tanzen kochen

Eine Zutat ist langweilig! 

Die Mischung erzeugt die Geschmacksexplosion 😉

Das muss jetzt nicht heißen, dass ihr mit Ballett und Jazz anfangen müsst 
(Schaden tut es nicht).

Sondern viel mehr, dass ihr von verschiedenen Tänzern lernt, die alle einen eigenen “Flavour” haben.

3. Choreografiere selbst

Zutaten alleine machen deine Suppe nicht schmackhaft. Gib sie alle in einem Topf und dann kräftig rühren. Versuche das was du gelernt hast in Form einer Routine zusammenzufügen und zu drillen, damit dein Körper die Stile verinnerlicht.

4. Tanze mit “Character”

Dies bedeutet beim Tanzen eine Persönlichkeit mit bestimmten Eigenschaften zu verkörpern:

 “Tanzen wie James Bond, Bruce Lee, Angela Merkel,… “.

Seid ausgefallen!

…oder Tiere: “Tanzen wie ein Löwe, Spinne, Panther,…”

Das führt dazu, dass ihr euch komplett anders Bewegen werdet.

Charakter im Tanzen

Probiert verschiedene Charaktere mit der gleichen Choreografie aus.

Magic will happen 😉

5. Warum ist ein eigener Tanzstil wichtig?

Auf der Welt gibt es viele sehr gute Tänzer. Mit einer guten Technik kannst du Menschen beeindrucken. Mit Technik und Style wirst du dich in den Köpfen der Menschen einprägen.

TEILE DIESEN BEITRAG 😉







Wie lerne ich Tanzen?

Wie lerne ich Tanzen

Wie lerne ich Tanzen?

Dies ist vermutlich die erste Frage die sich jeder von uns stellt.
Mir haben folgende fünf Punkte geholfen der zu werden der ich jetzt bin.
Habt ihr weitere Tipps? Lasst eure Meinung unten da!

1. Finde Inspirationen

Da Tanzen eine künstlerische Tätigkeit ist, sind Inspirationen besonders wichtig. Lasse dich von talentierten Tänzern inspirieren und tausche dich mit Anderen aus. 

 

Jamt zusammen und lernt voneinander. Jeder Mensch bewegt sich anders, egal auf welchem Level.

 

2. Nehme Unterricht

Als ich mit dem Tanzen anfing, hatte ich keinen Mentor, der mir stetig neue Tanzschritte zeigte. Ich komme aus einem abgelegenen Dörfchen mit 70 Einwohnern und keinen Tänzern 😛

 

Ich lernte einiges über Youtube, doch den schnellen Fortschritt machte ich durch das Tanzen in Stuttgart, bei verschiedenen Lehrern. 

 

Besonders Classes die Hip-Hop Foundations beibrachten, pushten mein Level noch weiter.

 

3. Foundation ist der Key

Das ist Fakt. Choreos werden sehr oberflächlich unterrichtet. Das ist verständlich bei 1h 30min Class. Doch ohne deine Hip-Hop Foundation wird die Choreo nicht nach Hip-Hop aussehen. Es fehlt der Style und deine Persönlichkeit darin.

 

In jeder Hip-Hop Choreo gibt es Bewegungen, die sich aus verschiedenen Foundation Techniken zusammensetzen. Beherrscht du diese Techniken (wie, Rock, Bounce, Waves, Isolations etc.), so lernst du auch jede Choreographie mit Leichtigkeit. 

 

4. Finde deine Leidenschaft

Tanzen ist nicht einfach. Gut zu Tanzen ist brutal schwer. Jeder hat seine Motivation weshalb er mit dem Tanzen angefangen hat und sich jede Woche, jeden Tag in den Tanzunterricht schleppt, während andere Menschen vor der Xbox sitzen und Fortnite zocken.

 

Möchtest du gut Tanzen können, dann stelle dich darauf ein viel dafür zu geben, aber noch mehr zurückzubekommen.

 

5. “Make it until you make it”!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, erst recht noch kein Tänzer. Ich sage meinen Schülern, dass sie nicht frustrieren sollen, wenn eine Bewegung nicht funktioniert. Alles benötigt seine Zeit. Es liegt aber am Schüler, diese Schwierigkeit durch Übung selbst zu bewältigen.

 

Wenn ich eine Choreographie unterrichte, dann muss niemand diese so Tanzen wie ich. Ihr müsst sie nur so fühlen wie ich und das geht  erst wenn die Bewegung mit eurem Körper harmoniert. Übt jeden Schritt der euch gezeigt wird,
bis er sich gut anfühlt und euch glücklich macht wenn ihr ihn tanzt. 

TEILE DIESEN BEITRAG 😉